Athletin des Monats Juli

Athletin des Monats Juli

Wir stellen jeden Monat einen MY sport Trophy Bike Team Athleten vor.
Gewinne einen Einblick in den Trainingsalltag unserer Team Buddies mit den 8 Fragen an…

Katharina Roer

Athletin des Monats

Status im MY sport Trophy Bike Team: Elite Athletin

  1. In welcher Sportart bis du unterwegs?
    Triathlon
  2. Seit wann betreibst du diese Sportart?
    2007, im Jahr meines ersten Marathons, absolvierte ich im Alter von 22 meine erste Olympische Distanz in Köln. Ich wurde auf Anhieb 10. overall Frauen. Angefressen von meinem unerwarteten Erfolg dachte ich mir: das macht Spass – das wird meine Sportart!
    Im Mai 2008 folgte dann direkt meine 1. Mitteldistanz: und ich wurde prompt 3. overall bei den Frauen.
    So setzte ich mir recht schnell mein nächstes Ziel: ganz nach dem Motto: höher-schneller-weiter: IRONMAN
    In meinem geplanten Studienjahr im Triathlon-verrückten Australien wollte ich 2009 eigentlich meinen ersten Ironman angehen, Jedoch legte mich eine Stressfraktur im Oberschenkelhals lahm und zwang mich auf die Krücken.
    So sollte es noch ein Paar Jahre dauern, bis ich die Chance bekam, mich auf der langen Distanz zu beweisen.
    2011 war es dann soweit: meinen ersten -und bislang schnellsten- IRONMAN finishte ich mit 10:14 Stunden als 3. in meiner AK und 16 overall Frauen (inkl. Profi Frauen) bei Dauerregen und 14 Grad in Frankfurt am Main.
    2013 schaffte ich es sogar mir in Frankfurt den Slot vor Hawaii zu holen, jedoch erkrankte ich ein Paar Monate später am Pfeifferschen Drüsenfieber und musste so schweren Herzens meine Start auf Hawaii absagen.
  3. Was sind deine Ziele, was möchtest du erreichen?
    Ganz klar: KONA BABY! Zudem möchte ich aber auch wissen, wie schnell ich werden kann auf der IRONMAN Distanz – ich denke da ist noch etwas Luft nach oben.
    Neben der Rennserie IRONMAN reizen mich auch extremere Rennen wie der Swissmen oder Norseman. Aber auch der Ultralauf über 135 Meilen Ring O‘Fire in Wales stellt für mich eine Herausforderung dar -the Sky is the Limit!
  4. Was fasziniert dich an deiner Sportart?
    IRONMAN ist mehr als nur eine Sportart: für mich ist es eine Lebensphilosophie, pure Leidenschaft und ein Weg, meine überschüssige Energie in etwas Produktives zu stecken! Ich bin gern in der Natur und liebe es mich zu verbessern! Es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, ich starte nicht auch, um vorne dabei zu sein und auf dem Treppchen zu landen 😉
  5. Hast du vorher eine andere Sportart ausgeübt? 
    Generell komme ich aus keiner der 3 Sportarten, jedoch habe ich eine recht polysportive Vergangenheit. Als 3-jährige startete ich zunächst mit Ballett und Tennis. Mit 11 Jahren hörte ich mit beiden Sportarten auf und so kam es, dass ich im Alter von 14 ein Kampfgewicht von 80 kg erreichte. So ermutigte mich mein Vater in seinem Fitnessstudio mit Kraft- und verschiednen Ausdauereinheiten mein Gewicht zu reduzieren, was sich bezahlt machte.
    Begeistert von dem Fitnessport machte ich mit 16 meine Trainerscheine für Spinning und andere Kursarten im Fitnessstudio und finanzierte so u.a. mein Sportstudium in Köln. Hier blieb ich dem Ausdauersportler in Form von Laufen (Max.1 Std.) und der Trainertätigkeit treu, fand aber meine neue Leidenschaft im Beachvolleyball. Parallel durchlief ich sämtliche Sportarten als Teil meines Studiums.
    2007 überredete mich dann eine Kundin aus meinem Spinning-Kurs dazu einfach mal einen Triathlon zu versuchen, da ich im Sportstudium auch nicht die schlechteste Schwimmerin war und eh immer meine 10km Runde wöchentlich mehrmals lief, um mich fit zu halten.
  6. Wie so bist du im MY sport Trophy Bike Team?
    Ende 2017 war ich auf der Suche nach einem neuen Trainer. Über meinen Freund Toni kam ich so zu Dan Aeschlimann und wurde dann auch Mitglied im MY Sport Team.
    Als Triathlet ist man als Individualsportler viel allein unterwegs, so ist es schön Teil eines Teams zu sein, wo man die gleiche Leidenschaft teilt und dies z.B. auch mal feiern kann, wie beim Sommerfest. Zudem schätze ich es sehr, Teil des Eliteteams zu sein und so meinen Verein in Wettkämpfen zu repräsentieren und auch gute Platzierungen zu erzielen.
  7. Hast du für einen Einkauf bei Trophy Bike einen Geheimtipp?
    Trophy Bike hat als einer der wenigen Triathlonshops eine sehr große Auswahl. Es macht Spass zu stöbern, denn die Zusammensetzung der Marken ist gut gewählt. Schön ist auch die Präsentation der Produkte: so gehe ich immer mit etwas mehr raus, als ich eigentlich wollte. Und wenn es doch wieder etwas länger dauert: die Kaffeemaschine ist einfach der Hit!
  8. Wo befindet sich deine Lieblings Trainingsstrecke? 
    Meine Lieblingsbadi ist das Freibad in Suhr, hier schwimme ich im Sommer immer in meiner Mittagspause bei beheizten 24 Grad. Wenn es mal ins Freiwasser gehen soll bevorzuge ich den Sempachersee.
    Meine Lieblings-Radstrecke ist die alte Powerman Runde- meine Hausrunde, da ich ja nahe Zofingen wohne. Hier gibt es schöne Steigungen und tolle schnelle Abfahrten, alles was ich liebe!
    Beim Laufen kommt es ganz auf den Inhalt an: ich liebe es stupide Intervalle auf der Bahn abzuspulen. Jedoch laufe ich aber auch gern Wendepunkt Läufe an der Wigger entlang. Hier habe ich auch wechselnde Untergründe und kleine Brücken, so bleibt es abwechslungsreich.
    Folge Katharina auf Facebook

 

Athletin des Monats Juli