Uster Triathlon

Uster Triathlon

Für den Uster Triathlon konnte man sich kein besseres Wetter vorstellen. Für Ninia Melcher, MY sport Trophy Bike Team Athletin, war es ein sehr spezieller Tag. Sie stand das erste Mal am Start. Im Vorfeld war Rookie Ninia nervös, freute sich aber sehr auf ihren ersten Triathlon. 
Das Rennen lief richtig gut. Es war ein super Erlebnis mit einer Zeit unter drei Stunden, olympischen Distanz! Auch einen Tag nach dem gelungen Debüt könnte Ninia vor Freude rumhüpfen. 
Ninia hat vor etwas mehr als einem Jahr ihr Projekt Triathlon gestartet. Mit dem MY sport Coaching hat sie sich darauf vorbereitet. So hat sie in diesem Jahr von Grund auf crawlen gelernt und viele Velo Kilometer gesammelt. 
Ihr Statement zu ihrem ersten Jahr im Triathlon: ‚Ich habe in diesem Jahr eine sehr wichtige Message gelernt, es gilt dranbleiben und weitermachen, egal was passiert‘.

Wir freuen uns mit Ninia und wünschen ihr noch viele tolle Wettkämpfe!

Ebenfalls am Start MY sport Trophy Bike Athlet Patrick Küttner (2:13:10, olympische Distanz)


Uster Triathlon

La Jolidon Classique

Othmar Huber startete am Radrennen im Jura ‚La Jolidon classique‘. Die Verhältnisse waren perfekt für die 69km/550hm lange Strecke.
Othmar hat das Rennen mit 1min33 Vorsprung für sich entschieden! Herzliche Gratulation.

MY sport Trophy Bike Social Ride 

 

Auch für den MY sport Social Ride war das Wetter perfekt. Challenge Ibergeregg  war das Motto. Jede Radler*in gab für den Aufstieg Schwyz-Ibergeregg einen Tipp ab. Gefragt war Zeit und die durchschnittliche Wattzahl.