Yves Möri

Weltmeisterschaft 70.3 Port Elizabeth, Südafrika

Am Samstag waren die Frauen unterwegs. Jeanine Zenker war nicht sicher ob sie überhaupt starten kann.
Kurz vor Start war sie zum Glück so fit, dass sie die ganze Distanz absolvieren konnte. Glücklich im Ziel war ihr Fazit, dass es nicht die letzte WM gewesen ist.

Am Sonntag galt es dann Ernst für die Männer.
Am Start: Alex Gröbli, Yves Möri und unser Coach fürs Laufen Oscar Lopez.
Das Wetter war nicht so gut wie am Tag zuvor. Die Radstrecke war sehr anspruchsvoll und das Niveau erwartungsgemäss hoch. Der Dauerregen war eine zusätzliche Belastung. Oscar hatte mit Knieproblemen zu kämpfen und musste sich bis ins Ziel durchbeissen.

Resultate:
Jeanine Zenker  123 (AK 35-39) 5:46:54WM SA Alex Gröbli
Alex Gröbli 16. (AK 45-49) 4:33:33
Yves Möri 166 (AK 30-34) 4:44.03
Oscar Lopez 193 (AK 35-39) 4:45:48

Locarno Triathlon

Gavin Harte hat in 5:04:57 die Mitteldistanz beendet. Thomas absolvieret die olympische Distanz in 3:00:16.

Cologne226 half (1,9/90/21,1)

Ulli Müllner ist in Köln gestartet mit einer Zeit von 4:54:48 wurde er Dritter in der AK 40-45,  overall Platz 42 (von 510), herzliche Gratulation!

Gemmi Triathlon

Am Gemmi Triathlon in Leukerbad stand Daniel Agner am Start, bei Regen und gefühlten Null Grad wurde er Elfter.

Challenge Walchsee

Anine Hell hat sich während des Wettkampfes steteig nach vorn gekämpft und konnte diesen in den Top Ten beenden.
Es war ihr erster Start als Elite Athletin bei der Challenge Walchsee Kaiserwinkel. Auf dem Rad waren 1150 hm zu absolvieren. Das Schwimmen ging in die Hose, sie hat die Gruppe verloren und musste die ersten 400m verwenden Luft zu bekommen. Sie verlor so viel Zeit. Auf der schwierigen Radstrecke konnte sie nicht ihrer optimalen Wattwerte fahren. Beim Halbmarathon konnte sie noch 4 Plätze gut machen und wurde schiedlich Achte mit einer Zeit von 04:44:10. Ihr Fazit: Das misslungene Schwimmen hat sie in dem gut besetzten Feld erbarmungslos auf den 8. Platz versetzt.

Powerman Zofingen Short Distance

Der Powerman Zofingen (Shortdistance) stellte das Saisonhighlight vom Duathleten Michael Pfanner dar. Mit einem Podestplatz als Ziel nahm er die 10km laufen, 50km Rad und 5km laufen in Angriff. Die erste Hälfte war schnell aber sehr kontrolliert, während dann vor allem auf der letzten Laufstrecke „all in“ angesagt war. Mit einem 8. Rang overall und als viertbester Schweizer verpasste er in einem sehr starken Feld den Podestplatz schliesslich um 1:45 Minuten. Trotzdem ging das Rennen unter dem Strich wunschgemäss auf.

WM Varese

Othmar Hubers Saisonhöhepukt die WM in Varese über 103km. Er hat das Rennen in 03:23:26 beendet.

Ötztaler Radmarathon

Daniel Gmünder hat das Rennen in 11:03:31 beendet.

Motocross SAM Beggingen

Marco Bernhard ist in Beggingen gestartet. Als Tagessieger konnte er diesen Wettkampf beenden. Herzliche Gratulation!

 


Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail