Ironman Zürich 

Das letzte Juli Wochenende war DER Tag für viele MY sport Trophy Bike Athleten. Der Ironman Zürich war heiss, sehr heiss.
Während am Samstag auf der Short und Olympischer Distanz die Herausforderung im Wasser mit Wellen und Gegenströmung war, setzte der Sonntag den Athleten vor allem die Hitze zu.
MY sport hatte an beiden Tagen viele Athleten am Start. Short, Olympisch und Firmentriathlon samstags und THE Day Ironman Zürich am Sonntag. An beiden Wettkampftagen konnten wir uns über Podestplätze freuen.

Ironman Zürich

Samstag Short

Am Samstag folgte Wettkampf auf Wettkampf. Am Morgen stand als Erstes der Short auf dem Programm. Ivo Kistler beendete das Rennen als erster in seiner Altersklasse und vierter Overall. Das Schwimmen war wie erwartet etwas schwierig, auf dem Rad gelang es ihm knapp nicht, die Führenden einzuholen. Auf dem Lauf hatte er das Gefühl die Spitze einzuholen, sein Vordermann konnte jedoch noch Gas geben, so dass es Ivo nicht gelang die Spitze einzuholen.

Ironman Zürich

Ebenfalls am Start: Martin Birrer, 8. Rang in seiner AK und doppelter Einsatz, er hat zusätzlich noch den eine Schwimmer beim Firmentriathlon ersetzt. Martin Dotti ebenfalls auf dem 8. Platz in seiner AK.
Ariane Müller siegte in der AK 18-19. Edith Kägi wurde Dritte in ihrer Altersklasse.

Samstag 5150 Triathlon (olympisch)

Auf der Olympischen Distanz waren einige MY sport Trophy Bike Athleten am Start. Die Wellen waren heftig und die nasse Strasse wurde auf dem Velo für manche zu einer Herausforderung, fürs Laufen hingegen waren es perfekte Bedingungen. Am Heart Break Hill fand beim Aufstieg ein Battle der 3 Jungs Sandro Casutt (7. AK), Yves Möri (5. AK) und Manuel Seiler statt. Yves ist sehr zufrieden mit seiner Leistung, er konnte sein volles Leistungspotential abrufen.

Ironman Zürich
Für Paolo Feferbaum war es ein erfolgreicher Wettkampf er wurde Zweiter in seiner Kategorie uns stand strahlend auf dem Podium. Für Judith Dorta war der Wettkampf ein Formtest den sie mit Bravour gemeistert hat. Erster Platz in ihrer AK.
Ebenfalls am Start: Daniel Bienz, Monika Frank, Christine Remy, George Sandu, Thomas Kubr.

Firmentriathlon: Martin Birrer, Roger Kobel und Oscar Lopez

Hot Sunday

Ironman Zürich

Am Sonntag war es endlich soweit: es galt die vielen Trainingsstunden auf den Punkt zu bringen. Nach dem Start der Profiathleten erfolgte der Start der Agegroupers. Geschwommen wurde, wie schon am Vortag, ohne Neopren. Das Schwimmen war dann auch die letzte Abkühlung bis zum Ziel. Julia Gallena eine unserer Rookies hat sich mit der Trainingsplanung von MY sport innerhalb eines Jahres ohne Triathlon Erfahrung an den Start gewagt.

Ironman Zürich

Auf der Radstrecke waren die Temperaturen noch in einem angenehmen Bereich. In der dritten Disziplin am Ironman Zürich wurde es jedoch für alle zu einem Härtetest. Vier Runden bei enormer Hitze zu absolvieren war ein unglaublicher Effort. Am Ende wurden jedoch unsere MY sport Athleten mit einem ‚YOU are an Ironman‘ belohnt.
Sandra Zaugg wurde hervorragende zweite in ihrer AK. Herzliche Gratulation allen Finishern. Es war uns eine Freude euch zu unterstützen!

Am Start:
Sandra Zaugg (11:34:03), Julia Gallena (12:43:21), Mareike Muny (12:15:01), Daniel Agner (10:00:46), Philipp James (12:25:15), Joel Koella (12:09:43) Rolf Tanner (13:46:15), Tonino Tundo (10:39:43), Pascal Weber (13:01:20), Aldo Zanetti (12:41:02).

Mehr Bilder findest du auf Facebook

Ironman Zürich

Arlberg Giro

Dani Gmünder hat eine sensationelle Verbesserung hingelegt, seine Zeit hat er um 27 Minuten verbessert, bei einer zusätzlichen Distanz von 2km und 100hm ist er mit 5:32 ins Ziel gefahren! Bravo Dani, wir gratulieren dir.

SAM Motocross Emmental BE

Unser Motocrosser Marco Bernhard hat beide Läufe souverän gewonnen und konnte so seinen Vorsprung in der SAM Motocross Serie weiter ausbauen. Herzliche Gratulation zu dieser Leistung!

Motocross

Bayrische Meisterschaften Openwater Wörthsee

Anine Hell schwamm am Samstag 29. Juli die Bayrischen Meisterschaften im Openwater Cup im Wörthsee und wurde über 2,5km erste in ihrer AK. Es war ohne Neopren bei optimalsten Bedingungen.